Der Himmel ist gelb!

Gestern Abend wütete ein Sandsturm. Da ich draußen unterwegs war, waren Augen und Zähne im Anschluss sandig. Verständlich. Das aber die Wohnung ebenfalls sandig ist erklärt sich nur dadurch, dass unserer Fenster eben nicht luftdicht schließen.

 

Auch heute liegt noch ein graulicher Schleier über der Stadt, der eben nicht Smog ist. Die Straßen und Gehwege wirken wie ausgestorben, keiner ist freiwillig draußen.

 

Und die Schüler, die gestern den kompletten Sportplatz für das kommende Sportfest putzten? Die freuen sich! Die durften nämlich heute gleich noch 'mal ran.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mehr Lesestoff

...von Freiwilligen in Gansu, China:

 

Amelie (in Jiuquan)

 

Clara (in Jiuquan)

 

Miriam (in Jiuquan)

 

Sara (in Jiuquan)

 

Max (in Yumen)

 

Olen (in Yumen)

 

...von Freiwilligen in aller Welt:

 

Caro & Hannah (in Indien)

 

Claudia (in Bolivien)

Schreib mir 'was!

Willst Du mir einfach nur persönlich schreiben, kannst Du dies gerne über das Kontaktformular tun. Ich schreibe garantiert zurück :)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.